Dieter Franz (SPD): Mitgefühl gilt den Familien und Angehörigen der Getöteten und Verletzten

Sehr geehrter Herr Dr. Rauball,

die Terrorangriffe in Paris haben mich ebenso schockiert, wie viele andere in Deutschland, Europa und der Welt. Ich möchte mein Mitgefühl allen Familien und Angehörigen der Getöteten und Verletzten ausdrücken und hoffe, dass alle Verletzten überleben, gesund werden und die schrecklichen Geschehnisse verarbeiten.

Die Entscheidung, dass Länderspiel in Hannover gegen die Niederlande trotz der schrecklichen Ereignisse in Paris stattfinden zu lassen, halte ich für richtig. In Anlehnung an den ehemaligen IOC-Präsidenten Avery Brundage, der 1972 sagte: „The games must go on!“, möchte ich es so ausdrücken: „We fight for our freedom!“.

Dies Anmerkungen vorausgeschickt, möchte ich Ihnen zwei Vorschläge für die Durchführung des Länderspiels in Hannover unterbreiten. Zum einen fände ich es gut, wenn das Bundeswehr- oder Polizeiorchester neben der deutschen und niederländischen auch die französische Nationalhymne spielen könnte. Zum anderen fände ich es angebracht, wenn vor dem Spiel kleine französische Fahnen auf allen Plätzen im Stadion verteilt werden könnten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Anregungen aufgreifen würden und wünsche Ihnen eine sichere Durchführung des Länderspiels.

Mit sportlichen Grüßen
ein überzeugter Anhänger der deutsch-französischen Freundschaft und Europäer,

Dieter Franz, MdL