Wolfgang Decker, Uwe Frankenberger, Dieter Franz, Lothar Quanz und Manuela Strube (SPD): „Planungsverzögerung bei A 44-Abschnitt zwischen Kassel und Helsa – SPD bringt Kleine Anfrage ein“

Dieter Franz MdL

Der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag Uwe Frankenberger hat zusammen mit seinen SPD-Landtagskollegen Wolfgang Decker (Wahlkreis 4 – Kassel-Stadt II), Dieter Franz (Wahlkreis 10 – Rotenburg), Lothar Quanz (Wahlkreis 9 – Eschwege-Witzenhausen) und Manuela Strube (Wahlkreis 2 – Kassel-Land II) eine Kleine Anfrage zum Thema „Verzögerung bei der Verkehrskosteneinheit (VKE) 11 der A 44 zwischen Kassel und Helsa“ (Drucksache: 19/5779) in den Geschäftsgang des Hessischen Landtages eingebracht. Hintergrund der Kleinen Anfrage sind Berichte, dass die Planungen, statt wie vorgesehen 2018 abgeschlossen werden, bis mindestens Mitte 2019 dauern.

„Es ist unverständlich, dass es, angesichts der Bedeutung, die die A 44 für die gesamte Region hat, immer wieder zu Planungsverzögerungen kommt. Wir erwarten von der Landesregierung Aufklärung darüber, wie es planungstechnisch weitergeht“, sagten die SPD-Landtagsabgeordneten.